Ziele und Aufgaben

Die Vision der Unterzeichner

Auf Basis der Ergebnisse eines Konsultationsverfahrens wurde der neu integrierte Konvent der Bürgermeister für Klima und Energie von der Europäischen Kommission am 15. Oktober 2015 während einer Zeremonie, die im Europäischen Parlament in Brüssel abgehalten wurde, gegründet. Die drei Säulen des gestärkten Konvents – Klimaschutz, Klimaanpassung und eine sichere, nachhaltige und erschwingliche Energieversorgung – wurden bei dieser Gelegenheit symbolisch bestätigt.

SigningDie Unterzeichner haben eine gemeinsame Vision für 2050: die Beschleunigung der Dekarbonisierung ihrer Gebiete, die Stärkung der Anpassungsfähigkeit an unvermeidliche Folgen des Klimawandels und der Zugang zu einer sicheren, nachhaltigen und erschwinglichen Energieversorgung für ihre Bürger.

Die Verpflichtungen der Unterzeichner

Die Unterzeichner verpflichten sich zur Umsetzung des EU-Ziels zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen um 40 % bis 2030, sowie zur Anwendung eines gemeinsamen Handlungsansatzes für Klimaschutz und Klimaanpassung.

Um ihre politische Verpflichtung in praktische Maßnahmen und Projekte umzusetzen, müssen die Unterzeichner des Konvents innerhalb von zwei Jahren nach der entsprechenden Entscheidung des Gemeinderats einen Aktionsplan für nachhaltige Energie und Anpassung an den Klimawandel (SECAP, Sustainable Energy and Climate Action Plan) vorlegen, in dem die wesentlichen geplanten Maßnahmen beschrieben werden. Der Plan muss ein Referenz-Emissionsinventar sowie eine Klimarisiko- und Vulnerabilitätsanalyse enthalten. Die Anpassungsstrategie kann entweder Bestandteil des SECAP sein, oder in einem gesonderten Planungspapier entwickelt und ausgearbeitet werden. Diese mutige politische Verpflichtung markiert den Beginn eines langfristigen Prozesses, in dessen Rahmen sich die Städte verpflichten, alle zwei Jahre über die Fortschritte bei der Umsetzung Bericht zu erstatten.