Entstehung und Entwicklung

Rückblick: Die Ursprünge des Konvents

Der Konvent der Bürgermeister wurde 2008 in Europa mit der Zielsetzung gegründet, lokale Gebietskörperschaften, die sich freiwillig dazu verpflichten, die Klima- und Energieziele der EU zu erreichen oder gar zu übertreffen, zusammenzubringen.

Es war die erste Initiative, die sich nach dem Bottom-up-Prinzip mit Energie und Klima beschäftigte. Ihr Erfolg übertraf schon bald alle Erwartungen.
Inzwischen gehören mehr als 7000 Kommunal- und Regionalverwaltungen in 57 Ländern der Initiative an, die auf die Kompetenzen einer weltweiten Multi-Stakeholder-Bewegung und der technischen und methodologischen Unterstützung durch spezialisierte Büros zurückgreifen kann.

Der Globale Konvent der Bürgermeister profitiert von den Erfahrungen, die in den vergangenen acht Jahren in Europa und darüber hinaus gemacht wurden, und baut auf den wichtigsten Erfolgsfaktoren der Initiative auf: die Bottom-up-Governance, das mehrstufige Kooperationsmodell und der kontextbasierte Aktionsrahmen.

  • Die Erfolgsgeschichte des Konvents der Bürgermeister

    Klicken Sie den + Button und erfahren Sie mehr über die Meilensteine und Errungenschaften des Konvents der Bürgermeister seit der Gründung der Initiative!

    • 2008

      Die Initiative des Konvents der Bürgermeister wurde in 2008 von der Europäischen Kommission ins Leben gerufen, mit dem Ziel, Bürgermeister bei der Umsetzung der Klima- und Energieziele der EU zu engagieren und zu unterstützen.

    • 2011

      Der Erfolg der Initiative übertraf schon bald alle Erwartungen und motivierte immer mehr neue Kommunal- und Regionalverwaltungen in Europa und darüber hinaus zur Teilnahme. Im Oktober 2010 waren bereits 2.000 Städte Mitglied des Konvents der Bürgermeister, was die Europäische Kommission dazu ermutigte, eine ähnliche Initiative für die Länder der Östlichen Partnerschaft der EU zu initiieren. Der Konvent der Bürgermeister für Länder der Östlichen Partnerschaft ging in 2011 an den Start und ist inzwischen in Weißrussland, Ukraine, Moldawien, Armenien, Georgien und Aserbaidschan aktiv.
      www.soglasheniemerov.eu | info-east@eumayors.eu

    • 2012

      In 2012 hat die Europäische Kommission den Konvent der Bürgermeister durch das CES-MED-Projekt auf die Südliche Nachbarschaft der EU erweitert. „Cleaner Energy-Saving Mediterranean Cities“ (CES-MED - Saubere Energiesparende Mediterrane Städte) unterstützt Städte bei der Teilnahme am Konvent der Bürgermeister und der Umsetzung ehrgeiziger Maßnahmen für eine nachhaltige Entwicklung. CES-MED ist in Algerien, Ägypten, Israel, Jordanien, dem Libanon, Marokko, den Palästinensischen Gebieten und Tunesien vertreten.
      www.ces-med.eu | info-south@eumayors.eu

    • 2014

      Die Europäische Kommission rief die Initiative „Mayors Adapt“ ins Leben. Auf Basis der Grundsätze des Konvents der Bürgermeister richtet sich diese Schwesterinitiative auf die Anpassung an den Klimawandel. Mayors Adapt rief Kommunalverwaltungen dazu auf, eine Führungsrolle bei der Klimaanpassung zu übernehmen, und unterstützte Sie bei der Entwicklung und Umsetzung lokaler Anpassungsstrategien.

    • 2015

      Die beiden Initiativen Konvent der Bürgermeister und Mayors Adapt wurden bei einer Zeremonie im Europäischen Parlament am 15. Oktober 2015 offiziell zusammengelegt. Der neue Konvent der Bürgermeister für Klima und Energie, dessen Ziele und Ausrichtung im Rahmen eines Konsultationsverfahrens von den Städten definiert wurden, ist sowohl ehrgeiziger als auch breiter ausgerichtet: Die unterzeichnenden Städte verpflichten sich nun dazu, die Umsetzung des EU-Ziels, bis 2030 40 % der Treibhausgasemissionen zu reduzieren, aktiv zu unterstützen, einen integrierten Ansatz für Klimaschutz und Klimaanpassung anzuwenden und eine sichere, nachhaltige und erschwingliche Energieversorgung für alle zu garantieren.

      Beim Klimagipfel in Paris einige Wochen später kündigte der Vizepräsident der EU-Kommission, Maroš Sefčovič, die geografische Erweiterung des Konvents der Bürgermeister für Klima und Energie an, in dessen Rahmen neue Regionalbüros in Subsahara-Afrika, Nord- und Südamerika, Japan, Indien, China und Südostasien eröffnet werden.

    • 2016

      Im Juni 2016 startete der Konvent der Bürgermeister in eine neue, wichtige Phase seiner Geschichte, indem er sich mit einer anderen Städteinitiative, dem Compact of Mayors, zusammentat. Der sich daraus ergebende „Globale Konvent der Bürgermeister für Klima und Energie“ ist die größte Bewegung lokaler Gebietskörperschaften, die sich für die Umsetzung von Klima- und Energiezielen einsetzt, die über ihre eigenen nationalen Ziele hinausgehen. In Übereinstimmung mit den UN-Zielen für nachhaltige Entwicklung und den Grundsätzen der Klimagerechtigkeit wird der Globale Konvent der Bürgermeister sich drei wichtigen Fragen widmen: Klimaschutz, Anpassung an die nachteiligen Folgen des Klimawandels und der freie Zugang zu einer sicheren, sauberen und erschwinglichen Energieversorgung.

      In der Zwischenzeit wurde die weltweite Erweiterung des Konvents der Bürgermeister mit der Eröffnung eines Büros des Konvents der Bürgermeister Subsahara-Afrika fortgesetzt.
      helpdesk@comssa.org

      Seit 2017 wurden regionale Konventbüros in Nordamerika, Lateinamerika & der Karibik, China & Südostasien, Indien und Japan eröffnet, um die Arbeit der bestehenden Büros zu ergänzen.

Globale Erweiterung

Seit 2017 wurden regionale Konventbüros in Nordamerika, Lateinamerika & Karibik, China & Südostasien, Indien und Japan eröffnet, um die Arbeit der bestehenden Büros zu ergänzen.